AGB

/AGB
AGB2019-10-11T13:38:48+02:00

Spielgemeinschaften - Teilnahmebedingungen (AGB) für EU-Lottospieler

Lotto Tippgemeinschaft Group, nachstehend LTG genannt, ist eine Marke der Lotto Tippgemeinschaft Group Stiftung Deutschland. Die gegenseitigen Rechte und Pflichten regeln sich nach dem Antrag sowie durch das im Antrag Vereinbarte, insbesondere:

  • dem Verhältnis der Mitspieler untereinander;
  • dem Verhältnis der einzelnen Spieler sowie der Tippgemeinschaft zu LTG und die von ihr beauftragten Personen oder Firmen. Soweit die nachfolgenden Teilnamebedingungen keine besonderen Regelungen enthalten gelten die Bestimmungen des deutschen Rechts (Code D ). LTG vermittelt zu den nachstehenden Bedingungen den Abschluss von Verträgen mit den einzelnen Mitspielern zwecks Bildung einer Tippgemeinschaft (nachfolgend auch „Pools“ genannt). LTG erbringt gegenüber den einzelnen Mitspielern des „Pools“ sowie dem „Pool“ insgesamt nachfolgend näher beschriebene Serviceleistungen. Für das Mitspiel und die Leistung von LTG sind allein die nachfolgenden Teilnahmebedingungen maßgebend . Die Spielteilnahme Minderjähriger ist gesetzlich unzulässig.

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Nichtteilnahme von Minderjährigen sicherzustellen. Darum durchlaufen alle Teilnehmer eine Volljährigkeitsprüfung. Hierzu werden Name, Adresse und Geburtsdatum an die Schufa oder vergleichbare Dienstleister übermittelt und per Identitäts-Check mit den dort vorliegenden Daten abgeglichen. Sofern die Daten des Teilnehmers nicht über einen Dienstleister ermittelt werden können, ist das Postident-Verfahren anzuwenden. Eine Bonitätsprüfung findet nicht statt.

§ 1 Widerrufbelehrung

Dem Mitspieler ist bekannt, dass seine Registrierung und Mitspielbestellung sofort wirksam wird, sobald der Aktiverungslink in seinem E-Mail Postfach bestätig wurde. Der Mitspieler akzeptiert, dass ein Widerrufsrecht nicht besteht  und eine Beendigung des geschlossenen Vertrages nur durch eine fristgerechte schriftliche Kündigung (Brief, Fax, E-Mail) erfolgen kann.

§ 2 Mitspiel

Der Mitspieler erwirbt bei LTG unmittelbar nach Zahlung des ersten Teilnahmebeitrages, welcher unwiderruflich auf einem Konto von LTG gutgeschrieben wurden, nach Maßgeben der Teilnahmebedingungen (AGB) einen Anspruch zur Aufnehme in eine/mehrere Tippgemeinschaft(en), sogenannte „Pools“. Das Mitspiel in den „Pools“ umfasst der eine Kalendermonat fallenden vier bzw. fünf Ziehungswochen der jeweiligen Tippgemeinschaft(en) an den staatlichen Lotterien. Des Weiteren das Datum des ersten Teilnahmen Monats und die hierfür gültige Spielvoraussagen. Der Mitspieler erwirbt einen Anspruch auf den Teil des Gesamtgewinns einer Tippgemeinschaft, der seinem Anteil am Einsatz der Tippgemeinschaft entspricht, wenn sein Mitspielderbeitrag (Einsatz) am Tag des Einzahlung Schlusses unwiderruflich auf einem Konto von LTG  gutgeschrieben ist  ( entweder Dauerauftrag, PayPal, Überweisung, sofort Überweisung oder Giropay).

Die Mit Spieldauer beträgt mindestens Eine Woche | 2 Wochen | 4 Wochen | 5 Wochen | 8 Wochen, der aus vier oder fünf Ziehungstagen bestehen kann. 

§ 3 Gespielte Systemreihen

LTG entwickelt die Systemreihen bzw. Zahlenkombinationen, die ihr oder einem von ihr zu benennenden Treuhändernamens und für Rechnungen der Tippgemeinschaft einzusetzen sind. Ein Anspruch eines einzelnen Mitspielers oder der Tippgemeinschaft, dass bestimmte Systeme oder Systemreihen oder Zahlenkombinationen eingesetzt werden, oder dass der Mitspieler einer bestimmten Tippgemeinschaft angehört, besteht nicht. Die Spielzahlen werden im EDV System von LTG dem Mitspieler schriftlich übermittelten Spielzahlen erfolgen unter Vorbehalt deren Richtigkeit, sind monatsübergreifend und begründen kein eigenen Rechtsanspruch.

§ 4 Gewinnabrechnung und Auszahlung der Gewinne

Der Gesamtgewinn eines Monats wird gemäß ihren Anteilen an den Tippgemeinschaft zu 100% an die Mitspieler verteil. Sollten Gewinne in Sachpreisen erzielt werden, so wird deren Veräußerungserlös der betreffenden Tippgemeinschaft gutgeschrieben. LTG erstellt für den Mitspieler eine Gewinnabrechnung über die Höhe seines persönlichen Anteils am Gewinn seiner Tippgemeinschaft bezogen auf den vollen, abgelaufenen Vormonat. Abgerechnete Gewinnanteile werden dem Mitspieler gutgeschrieben und ggf. nach erfolgter Verrechnung ausbezahlt, sobald das Guthaben Betrag von EUR 5,– übersteigt. Das Guthaben wird auf das Konto überweisen, das der Mitspieler LTG  für Gewinngutschriften mitgeteilt hat. Für den Beginn der Frist ist das Datum der Gewinnabrechnung von LTG maßgebend. Alle Gewinne werden mit befreiender Wirkung auf das vom Mitspieler angegebene Konto überweisen. Bei Gewinnen über EUR 10.000,– werden die Mitspieler gesondert benachrichtigt.

100% der Einsätze fließen in die Lotterie

Wir unterstützen Sie durch einen geringen Verwaltungsaufwand und wenig Kosten. Alle getätigten Spieleinsätze landen direkt in der Lotterie und finden keine Verwendung für die Bereiche Verwaltung oder Marketing

Die Lotto Tippgemeinschaft Group unterhält dafür nur sogenannten Sozialfond, in den 0,8 Prozent des Gewinnes einfließen. Über diesen Fond werden sowohl die Tippgemeinschaft als auch die entstehenden Transaktionskosten für PayPal-Zahlungen finanziert

Sollten sich allerdings dennoch mal größere Summen im Sozialfond ansammeln, werden aus diesem zusätzliche Systemscheine für die Tipper finanziert, sodass der Gewinn aufgeteilt werden kann. Auch andere wohltätige Zwecke unterstützen wir durch diesen Überschuss, sodass wir hilfsbedürftige Menschen auf der ganzen Welt unterstützen können.

Wie könnte so etwas aussehen:

Knackt z.B. eine Tippgemeinschaft den Jackpot von 10 Millionen € und ein Mitspieler in dieser Tippgemeinschaft diesen Spieler eine Auszahlung in Höhe von ca. 83.000 €.
Von dieser Summe erhält unser Sozialfond 0,8 %. Und das wären immerhin ca. 664 .
Bei 12 Mitgliedern in dieser Tippgemeinschaft sind das sage und schreibe ca. 83.000 € für den jedes  Mitspieler
Und was der Sozialfond mit diesen ca. 664 € anfangen könnte …

 

§ 5 Anteile und Gebühren

Das Mitspiel erfolgt in unteilbaren Anteilen an einer Tippgemeinschaft. Der Anteilspreis enthält den Lottoeinsatz, die Spielscheingebühren, eine Servicegebühr, eine Gebühr für den bestellten Treuhänder von LTG. Spieleinsatzzahlungen werden dem Mitspielerkonto des Mitspielers gutgeschrieben und für den nächstmöglichen Mitspielmonat verwandt. LTG  ist berechtigt, eine Verrechnung mit etwaigen Gewinnen und/oder zukünftigen Spieleinsatzzahlung vorzunehmen. Die Anteile an der Tippgemeinschaft stehen fest. Für den Fall, dass nicht alle Anteile einer Tippgemeinschaft an Mitspieler vergeben werden können, ist LTG  berechtig, sich nach Maßgeben dieser AGB und den gesetzlichen Vorschriften selbst an dieser Tippgemeinschaft zu beteiligen.

§ 6 Treuhänderische Abwicklung

Der Mitspieler beauftragt LTG oder einen von LTG bestellten Treuhänder für ihn/die Tippgemeinschaft wie folgt tätig zu werden: LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder schließt in eigenem Namen, oder für Rechnung der Tippgemeinschaft den Spielervertrag mit der/den staatlichen Lottogesellschaft(en) über deren Annahmestellen ab. LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder nimmt die Lottoschein, die Eigentum der Tippgemeinschaft werden, für diese in Verwarnung und ist verpflichtet, die Lottoscheine für die Dauer der Einspruchsfrist aufzubewahren. LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder macht die Gewinne für die Tippgemeinschaft gegenüber der/den staatlichen Lottogesellschaft(en) geltend. Zu diesem Zweck ist LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder berechtigt, bei den staatlichen Lottogesellschaften alle erforderlichen Maßnahmen zur Durchsetzung der Gewinnansprüche zu treffen. LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder nimmt die Gewinne für die Tippgemeinschaft entgegen. Die Auszahlung der Gewinne erfolgt nur direkt durch LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder an die Mitspieler gemäß dem erteilten Auftrag. LTG oder ein von LTG bestellter Treuhänder ist berechtig, etwaige noch nicht an LTG geleistete Anteilspreise für das Mitspiel mit Gewinnen des jeweiligen Mitspielers zu verrechnen. Alle Gewinne werden mit befreiender Wirkung auf das vom Mitspieler angegebene Konto überweisen.

§ 7 Vertretung / Vollmacht

LTG ist zur Vornahme aller rechtsgeschäftlichen Handlung berechtig, die dem Gesellschaftszweck der Tippgemeinschaft dienen, sowie zu allen Rechtsgeschäften und Rechtshandlungen, die geeignet erscheinen, den Gesellschaftszweck der Tippgemeinschaft unmittelbar oder mittelbar zu fördern. LTG ist auch berechtig, in eigenem Namen oder für eigene Rechnung für die Tippgemeinschaft zu handeln oder über den in den Teilnahmebedingungen festgelegten Rahmen Gebühren oder Kostenerstattung zu Verlagen und soll auch berechtig sein, diese Rechte ganz oder teilweise entsprechend dieser Bestimmungen Anderen einzuräumen.  Der Spielervertrag entsteht unmittelbar zwischen staatlichen Lottogesellschaften und LTG oder einem von LTG bestellter Treuhänder.

§ 8 Haftung / Verjährung

LTG steht gegenüber den Tippgemeinschaft und den Mitspielern für eine ordnungsgemäße Organisation des Geschäftsbetriebes ein. LTG haftet für Schäden nur, sofern diese vorsätzlich oder groß fahrlässig verursacht wurden. In Fällen von unverschuldeten Fehlfunktionen und Störungen von technischen Einrichtung haftet LTG nicht. Ebenso ist jede Haftung für Schäden ausgeschlossen, die durch strafbare Handlungen dritter Personen entstanden sind. LTG haftet weiterhin nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, insbesondere durch Feuer, Wasser, Streik, innere Unruhe oder aus sonstigen Gründen, die LTG nicht zu vertreten hat, hervorgerufen werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Alle Ansprüche auf Rückerstattung von Spieleinsätzen, Spielschein- und Servicegebühren gegen LTG erlöschen mit der 1. Ziehung des Spielzeitraumes. Eine spätere Rechtsverfolgung ist ausgeschlossen.

§ 9 Spielgeheimnis / Datenschutz

Das Mitspiel, Namen, Anschrift, und die Beteiligung der Mitspieler unterliegen dem Spielgeheimnis, LTG sichert allen Mitspielern zu, das das Spielgeheimnis gewahrt wird. Insbesondere erfolgt die Bekanntgebe von Namen, Anschriften und Beteiligung der Mitspieler an einer Tippgemeinschaft nur mit deren ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung. Der Mitspieler nimmt davon Kenntnis, dass seine Daten über EDV gespeichert werden. Die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes werden gewährleistet.

§ 10 Spielgeheimnis / Datenschutz

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien ist das in Deutschland geltende Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Deutschland. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist vielmehr durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.

 

§ 11 Anmerkung zur Tippgemeinschaft auf www.lotto-jackpot-tippgemeinschaft.de

Die Tippgemeinschaft von Lotto Tippgemeinschaft Group ist im Sinne des Staatsvertrages zum Lottoiewesen, insbesondere des Abschnittes 4 § 6 keine gewerbliche Spielvermittlung.

Stand 11.10.2019